Dienstag, 16. Februar 2016

Von Gewinnspielen und tollen Aktionen und Ideen, die kaputt gemacht werden.

Ich sitze mittlerweile in vielen Nähgruppen fest, kenne einige Designer und bekomme so einiges mit. Manchmal muss ich sagen, leider. Deshalb finde ich muss man es auch mal auf dem Blog schreiben, auch wenn meistens eher auf Facebook dicke Luft rausgelassen wird. Einfach, um da einige Dinge klarzustellen und auf Dinge, die falsch laufen, aufmerksam zu machen. Es ist nur meine Meinung. Das möchte ich betonen, auch wenn ich glaube sagen zu können, dass es sicherlich mehr Menschen gibt, welche ähnliche Gedanken haben. 


In der Nähwelt gibt es nahezu täglich Gewinnspiele. Ungefähr so viele, wie Blogs, die sich mit dem Thema befassen. Es gibt sie zu Bloggeburtstagen, zu E-book-Veröffentlichungen, zu einer runden Anzahl an Likes auf der Seite, zu besonderen Feiertagen, und oft auch einfach zwischendurch. Es gibt sie in unterschiedlichem Umfang. Manchmal werden gefühlt 100 Dinge verlost, manchmal nur eine. Oftmals auch vom ganzen Stammteam, sodass man viele Chancen nutzen kann. Eigentlich ist es dafür gedacht, seine virtuellen Freunde bekannter zu machen und zu zeigen, wer hinter der ganzen Arbeit noch so steckt. Nebenbei gibt es noch Gewinnspiele, für welche man selbst etwas machen muss, wie zB Nähwerke zu einem Thema veröffentlichen (Bestes Faschingskostüm. Bestimmtes Schnittmuster...), Schnittmuster bewerten. Und dann gibt es noch Aktionen, wie 2Euro pro Schnittmuster zu bezahlen, oder, dass die ersten 500 Schnittmuster kostenlos sind. Ist das nicht wundervoll? So viele tolle Angebote von vielen tollen Menschen. Ich finde es spitze. 


Leider gibt es Menschen, die dies nicht zu schätzen wissen. Oftmals werden einfache Bedingungen bei Gewinnspielen nicht eingehalten. Dabei ist das nicht kompliziert. Liken, Frage beantworten oder nett kommentieren, evtl. Beitrag teilen und das innerhalb eines Zeitrahmens. Das ist noch das geringste Problem, welches Menschen einem tollen Mensch verursachen können. Trotzdem ist es schade. Erstens werdet ihr ausgeschlossen, zweitens weiß ein Ersteller, dass seine Texte nicht gelesen werden, dass es einfach nur um das Gewinnspiel geht. "Hallo ich springe gerne in den Topf". Oftmals bekommt man kein Danke für die Chance. Das nächste ist, dass nach jedem Gewinnspiel die Likes schwinden. Daran merkt der nette Mensch, dass viele nur für Gewinnspiele auf der Seite waren und sich nicht für das "dahinter" interessieren. Dabei wird in Vorarbeit, Nacharbeit und auch so viel investiert. Menschen, die Gewinnspiele veranstalten, arbeiten oftmals dafür. Ob durch E-books erstellen, Probenähen oder ständig den Blog aufrechtzuerhalten. Man kann sagen, das ist doch ein Hobby. Aber es wird viel wertvolle Zeit investiert. Wobei wir beim dritten Punkt wären, "verarschen" wird nicht geduldet und spricht sich rum. Es ist wirklich enttäuschend, wenn man merkt, dass zwei Profile einer Person teilnehmen. Und es spricht sich rum. Dies ist so. Man merkt sich Gesichter und darf diese, je nach Gewinnspielbedingung, auch ausschließen. Also versaut es euch nicht für ein Gewinnspiel. Oftmals zerstört es euch weitere Chancen. Hat man das wirklich nötig? Das Schlimmste ist aber, dass es viele Menschen gibt, die danach noch verletzend werden und sich beschweren. Wenn ein Ersteller mal nicht nach fünf Minuten das Ebook versendet, wenn "immer die gleichen" genommen werden oder gewinnen, wenn der Server schlapp macht. Kann man es anderen nicht gönnen? Dankbar für die Chance sein? 


Ich muss sagen, ich mache auch gerne bei Gewinnspielen mit und nutze solche Aktionen. Dafür sind sie da. Aber ich freue mich für andere, wenn sie gewinnen. Ich kaufe mir ein Ebook trotzdem, wenn es mir das wert ist. Ich brauche auch keine 10.000 Ebooks mehr. Ich bleibe meist auf einer Seite, wobei mittlerweile habe ich meine Seiten gefunden und sage mir, das reicht. Du musst nicht überall mitmachen. Gib anderen auch die Chance. Und nutze du die, die du wirklich möchtest. Wenn mich ein Ebook nicht interessiert, warum soll ich dann mitmachen und anderen die Chance verbauen? :).
Meiner Meinung nach sind noch weitere Dinge vorhanden, welche sich in Schieflage befinden. Neid bei Probenähen ist vorhanden und zwischen den einzelnen Teams findet oftmals ein großes Konkurrenzdenken und Revierverteidigungsgehabe statt. Es fängt oft belanglos an, wenn einem auffällt, dass gerade anderswo an einer ähnlichen Idee gefeilt wird und die eigene doch zehnmal schöner ist. Manchmal wird es auch bei einem Probenähaufruf gleich festgestellt: "das habe ich bei XY schon gesehen". Man kann eben das Rad nicht ständig neu erfinden. Ein Blazer bleibt ein Blazer, ein Basicshirt ein Basicshirt. Trotzdem habe ich oftmals ähnliche Schnittmuster auf meinem Rechner, weil sie eben doch nicht gleich sind. Jeder hat eine andere Herangehensweise, und keiner hat Anspruch darauf, eine Idee zu reservieren. Ebenso beim Plotten. Nähen und nähen lassen. Plotten und plotten lassen. Freut euch über die Angebote und die Vielfalt. Nutzt die, die ihr nutzen wollt, das andere lasst ihr ruhen, könnt euch innerlich darüber aufregen, aber man muss nicht alles publik machen. Das verletzt Menschen und sorgt für Unfrieden. Leider. Und lasst den Menschen ihre Meinung, denn jemandem eine Meinung zu verbieten ist auch schwierig. Die Nähwelt ist oftmals auch Mainstream. Was Maschinen angeht, von welchen man überzeugt sein muss und den Hype um dies und jenes Schnittmuster. Nicht jeder muss mit dem Strom schwimmen und das ist nicht verwerflich! Denn es belebt die Nähwelt und sorgt für Inspiration. :) 


Ich schreibe diesen Beitrag, um zu sagen "seid dankbar". Wir leben zwar in einer Welt, voller billiger Dinge und in der man alles haben kann, was man möchte. Aber Nähen ist ein teures Hobby. Und das gilt nicht nur fürs Nähen. Es gilt für alles. Und es ist ein Hobby, in welchem mal kopiert werden kann, aber vor allem viel Kreativität und Inspiration herrschen. Ich bin da ein ganz großer Fan von Nähen und Nähen lassen bzw Plotten und Plotten lassen. 

Herzlichst, eure Ephrata 

Schnittmuster: LatzShirt von Goldkrönchen (Kommt diese Woche raus)
Stoff: Yummy von Hamburger Liebe und Ringel in mint-vanille von Nosh Organics 

Kommentare:

  1. Großartig geschrieben! �� �� ��

    AntwortenLöschen
  2. Yep ... Ich kann dir nur zustimmen. Einen ähnlichen Beitrag habe ich letztens in meinem blig auch verfasst. Neid und negative Gedanken dürfen und sollen uns die kreative Nähwelt nicht kaputt machen. Und ein Basisschnitt wird nun mal nicht neu erfunden ... den gibt es bereits ... Und was ist so schwer daran, einem Anderen etwas zu gönnen oder ein Lob auszusprechen?! Jeder von uns freut sich doch auch über ein positives feedback. Daran wachsen und lernen wir. In diesem Sinne ... Lasst die Nadeln glühm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Dann geh ich direkt mal stöbern. :)

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar. Egal, ob abweichende Meinung oder unterstützende. Ich freue mich auf Kommentare zu meinen Nähwerken und zu meinen Texten. Ich versuche zu antworten und dabei nett zu sein. Egal, ob Freund oder fremd.