Donnerstag, 25. Februar 2016

J Wie Jantel [Probenähen Oversizemantel von DaWanda]

Als ich mittags von einem kleinen Spaziergang mit der Familie heimkam und plötzlich auf meinem Bildschirm eine kleine Chatbenachrichtigung von DaWanda aufleuchten sah, war die Verwirrung erst einmal groß. Hab ich was nicht bezahlt, wobei dann käme ne mail. Hab ich irgendwie einen Stoff gewonnen? Hmm. Ich konnte mich nicht erinnern, an irgendeinem Gewinnspiel oder Sonstigem teilgenommen zu haben. Aber dann stand da "Herzlichen Glückwunsch. Du wurdest ausgewählt... Als eine von 30 Probenäherinnen". Was ich?! Aaaah. Ich sprang im Kreis. Gefühlt. Stellt es euch nicht bildlich vor. 


Das Glücksgefühl verließ mich zwischenzeitlich und ich war kurz vor dem Hinwerfen, bin aber mittlerweile sehr stolz darauf, dass ich es durchgezogen habe. Es war nicht ganz einfach. Das lag weniger am Nähen ansich, auch wenn der Reverskragen wirklich etwas Geduld erfordert. Es war eher die Anleitung, welche ich gefühlt zehnmal lesen musste und an manchem Punkt blieb ich wirklich hängen. Die Fotos waren für mich wenig aussagelos. Die Texte viel Blabla. Eine liebe Freundin von mir hat das Nähen hingeschmissen, aus verschiedenen Gründen: bei ihr stimmte der Auflageplan schon gar nicht und eine Antwort bekamen wir auch nach mehreren Tagen nicht. Bei vier Meter Stoff und ohne einen Probemantel vor dem Probenähen ist es schon ein Risiko, denn auch das Schnittmuster war nicht 100% korrekt. 


Ich möchte Dawanda nicht schlecht reden. Der Schnitt ist wirklich wundervoll und es lohnt sich, aber es wird einem viel abverlangt an Geduld, Verständnis, Zeit. Gerade von solch einem "Laden" erwartet man doch Professionalität und dass eine Person wirklich verantwortlich ist für die 30 Näher. Wir haben selbstständig eine Gruppe gegründet, ohne die ich teils wirklich aufgeschmissen gewesen wäre und welche mehr negatives als positives Feedback verströmte. Als Probenäherin in anderen Teams muss ich sagen, dass ich mich nie so schlecht beraten und betreut gefühlt habe. Ich würde mich nicht als Profi bezeichnen, aber ich habe mittlerweile Erfahrung. Gerade was Fehlerquellen angeht. Fehler sind okay, wenn sie schnell behoben werden und nicht überhand nehmen. Vor Allem wenn man im zeitlich gesteckten Fenster arbeitet. 

Zwischendurch musste ich mich also immer wieder motivieren, weiter zu machen. Habe andere Probenähen vorgezogen und fertiggestellt. Normalerweise passiert mir das nicht. Ich schließe sie gerne nach Abgabedatum ab. Hier hatte ich eine Pause einlegen müssen. Sagenhafte vier Tage lag der Mantel herum, der zweite hat aber nur zwei benötigt. Das heißt, am Ende war ich trotzdem verliebt, was vor Allem am Funktionsfleece von AFS liegt. Ich würde mir gerne noch zwei weitere daraus nähen. So cool finde ich ihn. 


Um euch einen Überblick zu verschaffen. Was ist positiv / was negativ. Das mache ich sonst nicht, aber ich soll ja ehrlich sein, und der Text hat einen negativen Grundton. 

Was ist positiv:
- der Mantel umfasst viele Größen. Ich weiß nicht, ob man alle Größen erhält oder nur eine bzw zwei, wenn man den Schnitt kauft. Ich hatte zwei Größen und habe die Größere gewählt
- der Mantel ist am Ende echt schick. Also ich liebe meinen. Vielleicht auch, weil ich weiß, wie viel Zeit er beanspruchte und ich bekomme sehr viele Komplimente. Ein bisschen fühle ich mich wie Carrie Bradshaw, ganz leicht und schick.
- man kann viele Stoffe für ihn verwenden. 

Was ist negativ:
- 44 Seiten kleben bzw. 50 bei den großen Größen war ziemlich aufwändig
- die Fotos könnten aussagekräftiger sein, gerade mit roten Linien nochmal die Nähwege zu markieren, wäre nicht schlecht
- manche Dinge sind dreimal erklärt, andere kaum, andere fehlen
- ich finde ihn nicht anfängergeeignet. Selbst mit Erfahrung kommt man an seine Grenzen. 



Ich möchte ehrlich sein, es gibt auch andere tolle Schnittmuster. Ich habe hier noch weitere Mäntel liegen. Hätte ich nicht Probenähen "gedurft", hätte ich mir wohl einen anderen genäht, weil ich den Stil der Designer kenne, wegen des Stoffverbrauchs. Genauerer Angaben. Vielleicht ist Dawanda schon zu professionell und hat zu hohe Erwartungen an den Kunden, vielleicht sind Schnittmuster in Schulen, Hochschulen so formuliert, aber selbst mit Kurzanleitungen à la Ottobre kam ich besser klar. Ich bin mächtig stolz überhaupt einen wundervollen Mantel zu haben. Ich trage ihn gerne draußen. Ich weiß, ich kann mir viel Kritik einfahren, damit, dass ich sage "nie wieder bewerbe ich mich bei Dawanda". Ich sollte es zu schätzen wissen, ausgewählt geworden zu sein. Das habe ich. Bis eben die Probleme kamen und sie waren von Anfang an dar. Ich habe von anderen bereits gehört, dass sie sich auch mehr erhofft hatten davon, egal, ob bei diesem oder einem vorherigen Probenähen. Ich habe mir persönlich mehr erhofft, der Mantel ist trotzdem klasse. Und ich sage "Danke für die Chance und dass ich die Erfahrung machen durfte, bei welcher ich Neues lernen und Neues wagen durfte". Aber ich kann euch beruhigen, wir haben es alle geschafft wunderschöne Mäntel zu zaubern, teils mit mehr Aufwand (Gurtschlaufen, Taschen), teils mit weniger (ohne Einlagen und Knöpfe) und als Hilfsmittel kommt ein Video hinzu, worauf ich sehr gespannt bin. Außerdem wird die Anleitung noch einmal ganz überarbeitet, wir Probenäherinnen haben uns sehr viel Mühe gegeben konkretes Feedback zu geben, sodass alle anderen es am Ende sehr leicht haben. Ich bin sehr gespannt auf das Schnittmuster und die neue Anleitung und werde danach sicherlich meine negativen Punkte revidieren können. Trotzdem möchte ich absolut ehrlich sein. Dawanda sagt selbst, es war für sie das bisher schwierigste Probenähen, für mich auch ziemlich, denn ich habe mich gedrückt und Pausen gemacht, aber für mich hat es sich absolut gelohnt. 



Herzlichst, eure Ephrata (Die neuen Stoff für zwei weitere Mäntel besorgt :D)

Stoff: Doubleface Funktionsfleece von Alles-Für-Selbermacher
Schnittmuster: Bald hier erhältlich  http://de.dawanda.com/do-it-yourself/ 

Ab damit zu Rums und #12LettersOfHandmadeFashion (Diesen Monat von der Tagträumerin) weil es doch mehr Jacke als Mantel, also ein Jantel ist oder so ein Mischling.

Kommentare:

  1. Hallo Ephrata, wirklich gut geworden (Das J geschafft ;-)). Ein echtes Lieblingsteil, der Mantel steht Dir super. Und ja die FB Gruppe war klasse, es war toll dabei zu sein :-) Ich mache heute die Fotos. Ganz liebe Grüße, Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,

      Ich bin schon ganz gespannt auf deine Fotos. :) ich fand die Gruppe toll. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder beim Nähen. LG Ephrata

      Löschen
  2. Das ist ja schön das du durchgezogen hast und nun kannst du auf deinen neuen Mantel stolz sein! Und ich bin auch auf die anderen zwei neuen Mäntel dann gespannt!!!
    Liebe Grüße
    Bibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich werden sie genau gleich. Nur andere Farben. Ich bräuchte mal noch schwarz, grau, beige :D aber der Mantel war jetzt schweineteuer. Ich muss wohl warten. Liebe Grüße, Ephrata

      Löschen
  3. Hallo,

    das Durchhalten hat sich gelohnt. Der Mantel sieht super aus und steht Dir richtig gut.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hey meine Liebe :)

    Also da muss ich mich anschliessen, das Endergebnis sieht echt toll aus und hat sich gelohnt, dass du dich da durchgebissen hast! Aber wir haben ja auch schon während dem Nähen geschrieben, ich verstehe deinen Frust über die Handhabung des Probenähens total - sollte so eine Situation jemals bei mir auftreten, tritt mir bitte mal in den Allerwertesten ;)

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tritt du bitte erstmal mir in den Arsch, dass ich mit der Unnamed Hoodie - Phase anfange. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass kein geeigneter Stoff da ist. Ab Montag setz ich mich dran. Danke für die lieben Worte :)

      Löschen
  5. Ich muss dir erstmal gratulieren: du hast es geschafft, der Mantel ist traumhaft, und du siehst toll aus darin. Aber Vorallem: ich bewundere diese gelungene differenzierte Rezension! Ich würde dich vom Fleck weg engagieren wenn ich etwas Probenähen lassen würde. Dein Text würde mich nicht abhalten es bei dawanda zu versuchen wenn sie mich fragen, da du nichts schlecht machst, aber trotzdem legst du klar die Probleme dar. Chapeau!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Ich dachte gar nicht, dass der Text so differenziert ist. Eher nur negativ am Anfang. Aber ich glaube nach den Komplimenten ist hier doch auch etwas positive Stimmung. Und, dass du mich als Probenäherin anfragen würdest, finde ich super lieb. Das ist wirklich ganz nett von dir! :) denn nicht jeder Designer möchte so differenzierte Kritik. :)

      Löschen
  6. Dein“Jantel“ steht dir sehr gut und ich finde, dass die Stoffe, die du verwendet hast, auch sehr wertig aussehen. Deine ausführliche Beschreibung von Pro und Contra zu diesem Schnitt finde ich sehr informativ und ausgewogen, also alles rundum gelungen.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Falls du die Stoffe suchst, einfach bei AFS Doubleface Funktionsfleece eingeben. Er fühlt sich echt toll an. Liebe Grüße, Ephrata

      Löschen
  7. Respekt vor deiner ehrlichen, ausführlichen Aussage/Erfahrung über dieses Projekt. Find ich super. Ich war da ja etwas zurückhaltend. Aber was gesagt werden muss, muss gesagt werden.👍
    Aber tolles Ergebnis. Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinen nächsten Mänteln. Auf das es reibungsloser klappt. 😊 Wir "lesen/sehen" uns bestimmt wieder mal. War schön der Gruppe zu folgen.
    LG
    Anja Weber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, ich hab ja auch Positives beleuchtet und gesagt, dass ich meine Aussage auch wieder revidieren kann, wenn das Ebook überarbeitet und das Video aufgenommen wird ;) Zurückhaltung und ich passen nicht zusammen. Ja, wir sehen / lesen uns sicherlich wieder. Ich würde mich freuen. Liebe Grüße, Ephrata

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar. Egal, ob abweichende Meinung oder unterstützende. Ich freue mich auf Kommentare zu meinen Nähwerken und zu meinen Texten. Ich versuche zu antworten und dabei nett zu sein. Egal, ob Freund oder fremd.