Mittwoch, 18. Mai 2016

Leylin, die zweite. Oder auch Bloggeburtstag und Blogname.

Heute zeige ich euch endlich die zweite Leylin, welche ich im Probenähen bei Anna von Karlotta-Klamotta genäht habe. Ich muss sagen, ich bin da ziemlich stolz auf mich, denn meiner Tochter gefiel sie auf Anhieb so gut, dass sie sie nicht mehr ausziehen wollte. Es gibt Teile, die zieht sie eher quängelig an. Dieses nicht.


Wie man auf den Fotos deutlich erkennen kann. Es war der erste sonnige Frühlingstag, sie ist zum ersten Mal alleine Puky gefahren und war dadurch sowieso gut drauf. Schaut mich an, ich kann das jetzt alleine. Stolze Mama, stolze Tochter.


Danach war sie aber so hungrig vor Anstrengung, dass sie schnell ein ganzes Brot verdrückte - ich kann euch sagen, sie ist, was das angeht, nicht der Meister.


Worüber ich euch aber eigentlich an diesem Tag erzählen wollte, und auch in Bezug auf den Bloggeburtstag die nächsten Tage... Wie entstand eigentlich unser Blogname?! Vor einigen Tagen wurde in einer Facebookgruppe nach den Blognamen und deren Entstehung, Bedeutung gefragt. Die meisten haben wirklich Namen, die sie aus Vornamen etc. zusammensetzen, aus Spitznamen, aus was weiß ich was. Das ist ziemlich gängig, aber auch verständlich, wenn man bedenkt, dass ein Blog ja so etwas wie das eigene Tagebuch ist und gerade in der Nähwelt oftmals die eigenen Kinder benäht werden.


Und ich muss sagen, bei uns ist es ja nicht anders.
Ephi ist mein Spitzname, Sophie der Name meiner Tochter. Der benähte Mann ist außen vor und wenn weitere Kinder folgen, wird er nicht erweitert. Ephissophie bleibt Ephissophie. Warum? Wie ihr auf dem Foto sehen könnt ist es die Bedeutung des Namens Sophie, um welchen sich der Blog eigentlich drehen sollte. Sophie kommt aus der Griechischen bedeutet in etwa "Weisheit" (Deshalb auch die griechischen Buchstaben für sophia. Dadurch auch das Wort "Philosophie". Die Liebe zur Weisheit. 


Und darum geht es auch auf dem Blog. Er ist mehr als nur Nähen, er dreht sich auch um Politik, um Familie, um das Leben als solches. Ich finde reine Nähblogs nach einiger Zeit nicht mehr lesenswert. Das heißt nicht, dass mein Blog superduper ist, sondern, dass ich ihn deshalb so aufgebaut habe. Und Ephissophie bedeutet eben "die Weisheit der Ephi". Das heißt eigentlich nur, dass dieser Blog meiner ist, meine Gedanken und Meinungen, Ideen widerspiegelt. Und trotzdem auch das Benähen für Sophie und mich beinhaltet.


Warum schreibe ich das? Mein Blog wird ein Jahr alt, hat klein angefangen, ist expandiert (Facebook. Instagram), verliert dadurch manchmal an Intensität und Überlegung. Soll es aber wieder sein. Hin und wieder. Nicht immer. Aber ich möchte auch deutlich, gerade zum Bloggeburtstag, nach euren Wünschen fragen. Nach euren Ideen für mich. Nach den Pros & Contras. Mir ist der Austausch  zu Euch wichtig. Ihr seid das, was meinen Blog am Leben lässt und ihn mit noch mehr Leben einhaucht. Ich schätze sehr viele unter Euch, wahrscheinlich die meisten. Ich freue mich darauf, Euch auch kennenlernen zu dürfen, und schätze die Freundschaften, die daraus entstanden sind. DANKE, denn ohne euch hätte mein Blog eventuell nicht so lange überlebt, wobei ich es doch irgendwie glaube, denn es ist ja meiner!


Herzlichst, eure Ephrata

Schnittmuster: Leylin von Karlotta-Klamotta
Stoffe: Soft Touch schwarz und Pluma von Lillestoff
Plott: Eule von Fusselfreies
Plotterfolie von Plottermarie

Ab damit zu Ich-Näh-Bio, Kiddikram, Zeigt Neues und Meitlisache

Kommentare:

  1. Interessante Namensgebung!
    Bei mir selbst dauert es meistens etwas länger zu schreiben und über das genähte zu bloggen. Ich tue mich da manchmal echt schwer und dann dauert das schreiben so lange... Daher wird bei mir auch eher seltener was anderes außer sie Näherei angesprochen.
    Wobei ich sehr gerne Blogs lese in denen genähtes gezeigt wird und viel Dinge die mit dem nähen wenig oder nix zu tun haben angesprochen werden!...
    Liebe Grüße
    Bibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich tue mich auch schwer, zumindest nur über das Nähen zu schreiben, deshalb habe ich mich nun auch für meinen alten Weg entschieden. Gemischt mit ein wenig Nähen. Das heißt, ich werde wieder mehr die "Alte" und nähe auch weniger zur Probe.

      Ich bin da ganz bei dir, ich lese auch lieber andere Blogs. zum Beispiel "The Blogbook" oder "Sonea Sonnenschein", während ich andere bekannte Nähblogger eher links liegen lasse. Aber ich lese gerade auch das eBook von Kreativlabor Berlin und bin echt am Hin und Her überlegen, wie mein weiterer Weg aussehen soll.

      Liebe Grüße, danke fur dein Feedback
      Ephi :)

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar. Egal, ob abweichende Meinung oder unterstützende. Ich freue mich auf Kommentare zu meinen Nähwerken und zu meinen Texten. Ich versuche zu antworten und dabei nett zu sein. Egal, ob Freund oder fremd.