Dienstag, 20. Oktober 2015

Was Löwen und Babies gemeinsam haben. Und warum es sich lohnt sich durchzukämpfen.

"Wochenende" juble ich innerlich. Doch ich kann nicht richtig abschalten wie andere, denn meine Arbeit liegt derzeit im ganzen Haus verteilt herum - und nein, es ist nicht der Haushalt. Auch wenn er dazugehört. Und trotzdem freue ich mich über jedes Detail, welches auf der einen Seite weniger wird und auf der anderen mehr. Auch wenn es manchmal ein Kampf ist, man wird eben doch belohnt.
Ich fasse es kurz, ich mag es hier einmal weniger detailreich. (JA DER TEXT WURDE AM SAMSTAG GESCHRIEBEN)


1. Die sew a smile Aktion in Pforzheim und Umgebung wächst und gedeiht endlich nach langem Hin und Her. Der erste Abnehmer ist gefunden, weitere Mitnäher und auch Abnehmer und super Sponsoren (von 36 Metern Jersey, danke liebes Alles für Selbermacher Team und liebe Akademie für Kommunikation). Es entstehen so viele wundervolle schöne Dinge daraus, die ich eventuell irgendwann mal wieder präsentieren kann. 


2. Die Hochzeitsplanung nimmt Fahrt auf. Datum, Ort, Motto, Farbschema, Essenswunsch und weitere Details stehen. Ich freue mich auf die Vorbereitung mit meiner liebsten Ramona. Ab jetzt gibt es dann den "DIY Donnerstag" hier im Haus. Passend zur Hochzeit, welche auch einige DIY-Projekte beinhaltet. Auch das zeige ich euch irgendwann. Spätestens nach der Hochzeit. Und dem ersten Bloggeburtstag. 


3. Apropos Ramona. Endlich haben wir uns wieder gesehen. Und vielleicht gibt es bald auch wieder Anekdoten für die Reihe "Andere Länder, andere Familienpolitik", wer weiß? 

4. Ich darf Probenähen. Zum allerersten Mal. Davon bald mehr. 

... Und am meisten freue ich mich auf die kommende Woche... Davon berichte ich dann in einer Woche.
Herzlichst, eure Ephrata 



Schnittmuster: Doppelshirt Lotty von Kibadoo in der Größe 98
Stoffe: Löwe Boo und braun-weißer Ringel von Lillestoff
Plotterdatei: Boo überrascht von Lillemo 

Manchmal muss man den Löwen in sich zum Leben erwecken. Ein wenig Kampfgeist und Durchsetzungsvermögen zeigen, um zu erreichen, was man sich als Ziel gesetzt hat. Normalerweise würde ich dazu jetzt passenderweise den Song von Katy Perry singen (Roaw), aber dieser bezieht sich ja auf Tiger.
Aber ich finde auch Löwen faszinierend. Immer nur zum Essen aufstehen und ansonsten vor sich hin dösen und trotzdem der König der Tiere sein. Erinnert mich an die Kleine als Baby - brüllen, sobald der Hunger sie weckt und danach einfach weiter schlafen (und dafür von allen angestrahlt werden). Für sie habe ich endlich das Doppelshirt Lotty genäht. Und endlich den Stoff "Boo" vernäht. Seit ich Lillestoff kenne, habe ich mir gewünscht, dass sie den gelben Löwen wieder auflegen. Jetzt wurde er grau-braun, ganz wunderbar. Die Plotterdatei ist von Lillemo (Boo überrascht). Ich habe keinen Plotter. Habe es mir also direkt als Bügelbild bestellt und finde es wunderbar. Ich hab mich zwar doof angestellt, trotz Anleitung. Aber es funktioniert ohne Probleme. Und ich habe noch ganz viel "Boo" übrig. :-)
Vielleicht nähe ich daraus auch was für mich, denn laut einem Freund, haben auch Mamas und Löwinnen ganz viel gemeinsam. 

Kommentare:

  1. Hihi!
    Löwe sein ist bestimmt toll! Das habe ichir vor ein paar Jahren auch schon gedacht ;-)

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar. Egal, ob abweichende Meinung oder unterstützende. Ich freue mich auf Kommentare zu meinen Nähwerken und zu meinen Texten. Ich versuche zu antworten und dabei nett zu sein. Egal, ob Freund oder fremd.