Dienstag, 13. Oktober 2015

Von [Super]Helden.



Laut Duden ist ein Superheld ein mit übernatürlichen Kräften ausgestatteter Held. Ein Held ist ein Mann, welcher sich durch edle Taten auszeichnet. Ein Held kann natürlich auch weiblich sein: Heldin nennt man das dann wohl. 


Was sind Helden für mich? Habe ich mich gefragt. Im Alltag begegne ich derzeit vielen Helden. Und vielen "Antihelden", wobei ich es hasse, die Welt in schwarz und weiß, in gut und böse wie in einem Disney-Film zu zeichnen. Helden sind für mich die vielen Ehrenamtlichen. Sie zeichnen sich durch edle Taten aus. Auch ohne übernatürliche Kräfte. Wobei ich oft denke, dass sie sie haben. Eine unglaubliche Energie. Ein ansteckendes Engagement. Und trotz zermürbender Gegner geben sie nicht auf. In der Alltagssprache würde man sie eher als Engel bezeichnen. Es sind die, die es verwirklichen, was Muddi sagte: wir schaffen das. Dank ihnen. 

Helden sind aber auch die, die sich einbringen möchten und nicht Ehrenamtlich sind. Das sind für mich vor Allem auch Flüchtlinge. Und davon gibt es so viele positive Erfahrungen. Eventuell gibt es davon bald eine Sammlung - auf einem anderen Blog, welchen ich dann verlinke. Schaut aber mal bei #BloggerFürFlüchtlinge vorbei, da seht ihr viele schöne Alltagsgeschichten.


Ich wünsche mir, dass meine Kleine für irgendjemanden irgendwann auch solch ein Held sein kann. Und wenn sie nur als gutes Beispiel als Mutter vorangeht. Und ein Held für meine Enkelinnen ist. Oder für mich, wenn ich alt und gebrechlich bin. Oder für ganz andere Menschen, die mir fremd sind.
Was oder wer sind Helden für euch? Eure Eltern? Eure Geschwister? Oder ganz andere? 

Herzlichst, eure Ephrata 


Schnittmuster: CuddleMe Girl von Schaumzucker in Größe 98
Stoff: Superhelden von Lillestoff 

Mein kleines Abendprojekt nach einem erfolgreichen Tag. Ich glaube ich habe 30 Minuten daran genäht. Ich brauche einfach so lange wegen dem Zuschneiden und dem Bügeln. Leider. Ich liebe meine CuddleMe, auch wenn sie sich hier und da etwas wellt. Und so wollte ich der Minnie auch eine nähen. Gerade jetzt, wo es kalt wird, kann sie das als Zwischenlage benutzen. Zwiebellook! Den Stoff fand ich irgendwie passend, ein wenig wie ein Helden-Umhang, der sie beschützt. Manchmal habe ich komische Ideen, ich weiß. Aber mir gefällt es und vielleicht dem ein oder anderen ja auch?!

Kommentare:

  1. Die Super-Helden-Cuddle-Me sieht echt süß aus an deinem Töchterlein. Und ich fahre mittlerweile immer mehr auf grauen Stoff (in Kombi mit einem bunten Tupfer) ab. Unglaublich. :D Da hast du natürlich ein perfektes Beispiel für geliefert!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie zieht sie aber nicht gerne an :-(. Eine Jacke ohne Knöpfe? Geht gar nicht, Mama. Aber ich liebe grau auch. Und meist haben die Stoffe noch einen Farbtupfer, den man dann noch einmal abrufen kann.

      Löschen
    2. Vielleicht kann man ja vorne noch einen (!) Druckknopf oder so anbringen, damit sie wenigstens etwas schließt!?

      Löschen
    3. Eigentlich hast du recht. Aber Kam Snaps sind nicht meine Stärke. Ich lass da immer meinen Mann drücken und hoffe, dass sie dann heben und sich leicht öffnen lassen. Meine Alegra hat ja auch sechs Stück. Durch die schlüpfe ich anders hinein, als dass ich sie knöpfe ;-)

      Löschen
  2. Nee keine kamsnaps... Richtige Jersey-Druckknöpfe! Hast du die mal ausprobiert? Gibt es von prym, oder auch von snaply...
    Kamsnaps sind bei Jersey nicht so zu empfehlen... Es sei denn du verstärkst es vorher gut!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr süß! Gefällt mir total gut :) Kindlich, aber trotzdem schlicht!
    Liebe Grüße
    Fredi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und mir gefällt es, dass du mich hier besuchst :-). Das ist für mich eine große Ehre ;-). Klingt so blöd, aber ich stöbere ständig auf deiner Seite. Wie ein Nähvorbild bist du für mich. Danke für deine lieben Worte. Liebe Grüße, Ephi

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar. Egal, ob abweichende Meinung oder unterstützende. Ich freue mich auf Kommentare zu meinen Nähwerken und zu meinen Texten. Ich versuche zu antworten und dabei nett zu sein. Egal, ob Freund oder fremd.